9. Willi-Nickel-Gedenkschwimmen

Am vergangenen Sonntag, dem 12.03.2017 fand in Herne das 9. Willi-Nickel-Gedenkschwimmen statt. Es traten 1204 Einzelschwimmer und 16 Staffeln an. Der SV Poseidon Castrop-Rauxel war mit 23 Schwimmerinnen und Schwimmern gut vertreten. Unter dem Strich kamen 90 Einzelstarts und 3 Staffeln zusammen.

Für einige der Nachwuchsschwimmer Corina Fitzek, Caroline Gralmann, Ilka Leygraf, Katharina Müller, Laura Meiring, Viktoria Misch, Michel Klee und Lukas Kunz war dies sogar der erste offizielle Wettkampf. Doch nicht ohne Erfolg. Katharina Müller (Jahrgang 2008) erschwamm sich bei ihren vier Starts zwei goldene und bronzene Medaillen. Caroline Gralmann (2006) konnte eine silberne und zwei bronzene Medaillen mit nach Hause nehmen. Im Jahrgang 2006 belegte Ilka Leygraf zweimal den dritten Platz und der gleichaltrige Michel Klee gewann auf 50m Brust eine Bronzemedaille. Viktoria Misch (2005) holte sich einen zweiten Platz über 50m Brust. Laura Meiring (2008) konnte sich über die 50 und 100m Bruststrecke den zweiten Platz erschwimmen.

Bei den Wettkampfschwimmern sah die Medaillenausbeute ähnlich gut aus. Besonders überragte die Leistung von Luisa Strauß (Jahrgang 2003), die erstmals mutig die 200m Schmetterling schwamm und sich nicht nur um 10 Sekunden verbesserte, sondern auch gleich noch den ersten Platz belegte. Über 100m Freistil blieb ihre Zeit unter der 01:10min-Marke und sorgte dafür, dass sie hierbei und auf 100m Schmetterling die schnellste Schwimmerin des Vereins war. Insgesamt erhielt Luisa drei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille. Es waren drei neue Persönliche Bestzeiten für sie drin. Durch ihre Trainingseindrücke verbessert Milena Menne (2000) ihre Leistungen kontinuierlich und ging mit Bestzeiten in jeder geschwommenen Disziplin und einer silbernen Medaille nach Hause. Das Jungentrio Maxim Michelis (2005), Lukas Lutz (2004) und Max Keitmann (2004) spornen sich im Training zu immer höheren Leistungen an. Neue Bestzeiten und zahlreiche Medaillen sind die Folge. Maxim gewann drei goldene und eine bronzene Medaille, sowie zwei persönliche Bestzeiten über 200m Schmetterling und Freistil. Für Lukas gab es vier goldene und für Max eine goldene und drei silberne Medaillen.

Auch für die restlichen Schwimmerinnen und Schwimmer war der Tag in Herne ein Erfolg. Elena Bragin konnte zweimal den ersten Platz belegen und ihre Zwillingsschwester Karina (beide 2000) durfte sich über einen dritten Platz freuen. Im Jahrgang 2002 duellierten sich bei den Damen die üblichen Verdächtigen Alina Broll und Sina Lutz. Alina konnte den Zweikampf auf der 200m Freistil Strecke für sich entscheiden. Dagegen hatte Sina auf der kürzeren 100m Freistil Strecke die Nase vorn. Für sie gab es je einen ersten, zweiten und dritten Platz. Alina belegte zweimal den ersten und einmal den dritten Platz. Auch Timo Lutz (2001) und Alex Michelis (2003) waren wieder sehr erfolgreich. Sie konnten beide bei allen ihrer vier Starts den ersten Platz belegen. Timo schaffte es auf der 200m Freistil Strecke, seinen persönlichen Rekord zu unterbieten.

Die drei Staffeln des Vereins waren dieses Mal nicht besonders erfolgreich. Lediglich die Freistilschwellstaffel in der Besetzung Alina Broll, Alex Michelis, Timo, Lukas und Sina Lutz erreichte den dritten Platz. Die beiden 4x50m Lagen mixed Staffeln landeten auf dem sechsten und siebten Platz.

 

Das Ergebnis: Ergebnis